BITKOM IT-Mittelstandsbericht 2018

Der Mittelstandsbericht

Der IT-Mittelstandsbericht 2018 der BITKOM ist erschienen. Ich versuche hier, einen Ausschnitt der Fakten zusammenzustellen, primär zum Thema Digitaler Wandel. Das Originaldokument ist hier einsehbar:

https://www.bitkom.org/Bitkom/Publikationen/Bitkom-Mittelstandsbericht-2018.html

Die Quintessenz aus meiner Sicht:

  • Dem IT-Mittelstand geht es gut, 85% aller Unternehmen erwarten im H1/2018 eine Umsatzsteigerung.
  • 80% der Unternehmen planen Neueinstellungen.
  • Die erwarteten Killer-Themen dieses Jahr sind IT-Sicherheit, Cloud-Computing, IoT und Industrie4.0.
  • 82% der mittelständischen IT-Unternehmen geben an, dass Ihre Mitarbeiter eine flexible Arbeitsgestaltung fordern.
  • Eine flächendeckende Versorgung mit 50Mbit ist nur ein Zwischenziel.
  • Forderung einer flächendeckenden Versorgung mit Gbit-Infrastruktur bis 2025.
  • 14.500 Stellen an IT-Spezialisten sind aktuell in mittelständischen Unternehmen unbesetzt.
  • 65% der mittelständischen IT-Unternehmen ist IT-Sicherheit der Trend, der den deutschen IT-Markt derzeit am stärksten prägt.

Also wenn man sich das anschaut, könnte man fast meinen, dass

  1. es dem IT-Mittelstand (zu) gut geht,
  2. man wichtige Themen angehen will, wie Gbit-Infrastruktur, IT-Sicherheit, Cloud, IoT, Industrie4.0
  3. aber dafür 14.500 IT-Spezialisten fehlen.

Fazit

Ich bin der Meinung, dass es noch immer viel zu viele Deutsche Mittelständische Unternehmen gibt, die dem Digitalen Wandel nicht den notwendigen Stellenwert einräumen. Und zwar weder auf der Ausgabeseite (IT kostet erstmal Geld) – noch auf der Einnahmenseite. Es geht beim Digitalen Wandel nicht um 2% mehr Umsatz/Effektivität/Produktivität, wie Christian Thelen im Wired-Interview gesagt hat:

“Deren Ziel ist es lediglich, ihr Geschäft jährlich um zwei Prozent zu optimieren. Das Problem bei diesem Ansatz aber ist, dass irgendwann komplett neue Technologien auftauchen, die ganze Wirtschaftszweige auf den Kopf stellen.”

https://www.wired.de/collection/business/null-digitalisiert-frank-thelen-sieht-schwarz-fuer-deutschlands-zukunftschancen

Es geht beim Digitalen Wandel um andere Größenordnungen, die es anzustreben gilt- aber das ist eben nur mit den entsprechenden Spezialisten machbar. Andere Größenordnungen sind nicht durch ein einfaches “weiter so, aber schneller” oder ähnliches erreichbar, sonder nur nur Etablierung neuer Wirtschaftszweite und Wertschöpfungsketten. Und dies muss in der Reihenfolge “Einstellung von IT-Spezialisten” – “Steigerung um x%” passieren- ein umgekehrt gibt es hier nicht.

 

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere