Digital Mindset – IT als Strategische Ressource

Digital Mindset

Der digitale Wandel in Unternehmen beginnt nicht bei der technischen Umsetzung oder mit Einführung neuer Software. Der digitale Wandel beginnt bei den Mitarbeitern. Dass die Mitarbeiter eines der wichtigsten (oder der wichtigste) Pfeiler eines erfolgreichen Unternehmen sind, ist mittlerweile in vielen Unternehmen angekommen. Im Gegenzug dazu, werden Mitarbeiter im speziellen Bereich des digitalen Wandels oft noch unterschätzt- oder nicht genügend gehört. Aber es sind die Mitarbeiter, die sich Gedanken machen über neue Prozesse, über die Verbesserung von Abläufen oder über neue Geschäftsmodelle. Die Köpfe machen den Unterschied. Die Software, die in irgendeinem späteren Schritt verwendet wird, ist überall ähnlich- aber die Ideen müssen von jemanden initiiert werden. Das Digital Mindset ist ausschlaggebend. Und gerade hier kann die IT eine wichtige Rolle einnehmen.

Die Kultur muss stimmen

Damit Ideen hier aber eine Chance haben, überhaupt geboren zu werden, muss die Kultur auch stimmen. Sie muss Vorschläge zulassen, sie muss neuen Ideen Gehör schenken- und muss auch mal einen Fehler oder eine Fehlentwicklung tolerieren. Denn die Änderungen, die die weitere Digitalisierung in den Unternehmen bringen werden, sind nicht immer wissenschaftlich vorherzusehen. Hier gehört manchmal auch try-and-error dazu.

Die Stimme der IT

Die IT der Zukunft ist nicht länger nur eine Abteilung, die “Geld verbrennt” ohne einen produktiven Beitrag zum Unternehmenserfolg zu leisten. Im Gegenteil sollte die IT zukünftig der Ideengeber sein, die Abteilung, die, basierend auf den technischen Möglichkeiten auch wirklich neue Prozesse einführt, neue Verfahren entwickelt- um die Produktivität des Unternehmens damit auch wirklich nachhaltig zu steigern und es auch konkurrenzfähig zu halten. Sie sollte eine strategische Position in der Firma einnehmen. Ich kenne mittlerweile viele Unternehmen, bei denen die IT, im Gegensatz zu einigen Jahren davor, ganz klar in der GF-Ebene angesiedelt ist. Wo früher die IT als untergeordnete Stabsstelle angesiedelt war, hat sie nun einen strategischen und wichtigen Einfluss auf die Ziele des Unternehmens. Und den muss sie nutzen, um auch für andere Abteilungen mitzudenken.

 

Ein interessanter Artikel hierzu ist auch bei der Computerwoche erschienen:

https://www.computerwoche.de/a/die-digitale-transformation-beginnt-im-kopf,3544525

 

 

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere