Roadmaps der Cloud-Anbieter

In der Cloud tut sich momentan einiges, die Entwicklungszyklen überschlagen sich teilweise, die Roadmaps werden immer voller:

Roadmaps der Cloud-Anbieter

Ich werde versuchen, die Liste gelegentlich aktuell zu bekommen. Was mir aber auffällt: Bei weitem nicht alle Cloud-Anbieter (egal ob SaaS, PaaS oder IaaS) bieten eine vernünftige Roadmap Ihrer Cloud-Services an. Komischerweise bietet gerade der Hersteller, der in der Vergangenheit oft wegen seiner Intransparenz und schlechten Kommunikation verteufelt wurde, Microsoft, die aus meiner Sicht vollständigsten und informationsstärksten Roadmaps (Azure und O365). Ich bin Entscheider- und ich beziehe die Roadmaps von Anbietern (nicht nur, aber auch von den Cloud-Anbietern) durchaus mit in den Entscheidungsprozess ein, auch bezüglich der Risikobetrachtung.

Einerseits möchte ich einfach ein Gefühl für die Richtung der nächsten Monate / Jahre bekommen. Und auf der anderen Seite ist das für mich ein positives Zeichen von Transparenz. Wenn ein Anbieter so etwas nicht zur Verfügung stellt, dann entweder, weil er keine Ahnung hat wie die Zukunft aussieht, oder weil er diese Art von Transparenz nicht für nötig hält. Und beide Varianten finde ich nicht wirklich gut.

Daher: Liebe Cloud-Anbieter, bitte seit doch so transparent, und zeigt euren potentiellen Kunden, wo die Reise hingeht.

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. 21. März 2018

    […] habe ich das Thema “Roadmaps der Cloud-Anbieter” angerissen. Diese sind durchaus wichtig. Ich finde aber auch, dass die Release-Notes der […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere