Digitalisierung ist NICHT Digitale Transformation – und schon gar kein Industrie 4.0

Digitalisierung ist NICHT Digitale Transformation – und schon gar kein Industrie 4.0… oder doch ?

Oft hört man, wie die Begrifflichkeit durcheinander oder schlichtweg falsch verwendet werden (nicht nur in der IT). Hinzu kommt noch die Verwendung der Englischen Begriffe- und teilweise vermischte Sprache. Digital Transformation und Digital Transition sind so ein paar Begriffe.

Digitalisierung

Unter der Digitalisierung versteht man grundsätzlich die Verarbeitung und oder Speicherung analoger Daten in einem digitalen Format. Hier hat sich seit der “Digitalen Revolution” in den 2000er extra viel getan- ein Großteil des Wissens der Menschheit ist mittlerweile in irgendeiner Form digital verfügbar. Wo dieser Begriff allerdings auch verwendet wird, ist als quasi-Synonym für die Anpassung alter (“analoger”) Prozesse an die Digitale Welt. Digitalisierung bedeutet hier quasi die Modernisierung altbekannter Herangehensweisen, Tätigkeiten und Prozessen.

Digitale Transformation

Dieser Schritt gipfelt in die Digitale Transformation. Hierzu gehört natürlich die notwendige Technik wie Rechnersysteme, digitale Technologien und Anwendungen, wie auch die Anpassung der Wertschöpfungskette und der digitalen Geschäftsmodelle. Die Transformation bezieht sich hierbei nicht nur auf die reine Technik, sondern darüber hinaus auch auf die Anpassung der Prozesse- und zwar in vielen Schichten der Gesellschaft, und auch auf Seiten des Staats.

Industrie 4.0

Industrie 4.0 ist ein erstmals 2011 genannter Begriff, der die Industrieproduktion im Hinblick auf optimale Losgrößen unter Einsatz unterschiedlicher Techniken und Vorgehen optimieren soll. Automatisierung, Selbstkonfiguration und Selbstoptimierung sind hier die Stichworte.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere