Social Media – ein paar Begriffe

Die Social Media (es gibt sehr viele Synonyme und leider genauso viele Schreibweisen, zum Beispiel Soziale Netzwerke, Soziale Medien, social networks, social media platforms) sind seit Mitte der 1990er Jahre grundsätzlich bekannt und seit ca. der Jahrtausendwende immer mehr etabliert. Einige der größten und bekanntesten Social Media Plattformen wurden zwischen den Jahren 2003 (XingLinkedIn) und 2010 (Instagram) gegründet. Mittlerweile geht die Anzahl der unterschiedlichen Social Media Plattformen sicherlich in den Vierstelligen Bereich.

Bei Social Media geht es prinzipiell darum, dass sich Benutzer untereinander austauschen. Seit einigen Jahren werden diese Netzwerke immer aktiver und professioneller von Unternehmen jeglicher Art verwendet. Der größte Fehler, den Unternehmen heutzutage in Bezug auf Social Media tun können ist: sie zu ignorieren. Aufgrund der Anzahl der teilnehmenden Benutzer und der Eigendynamik, die manche Post annehmen können, wäre es einfach ein großer Fehler, sich in so einem Medium als Unternehmen nicht zu präsentieren.

Immer wenn es zum Thema Social Media kommt, gibt es naturgemäß Unklarheiten zu den einzelnen Begrifflichkeiten:

 

Social Media

(Die) Social Media bezeichnen die Summe aller Netzwerke und Plattformen, mit denen sich Nutzer selbst austauschen oder zum Beispiel Daten austauschen können.

 

Social Media Plattform / Soziales Netzwerk / Social Network / Social-Media-Kanal

Mit einer Social Media Plattform ist ein einzelner Dienst oder Anbieter gemeint. Twitter, Xing, Facebook, Instagram und LinkedIn sind einzelne Social Media Plattformen. Synonyme hierfür sind „Soziales Netzwerk“ beziehungsweise „Social Network“. Ehrlich gesagt verwende ich den Begriff „Soziales Netzwerk“ nicht gerne, weil er meiner Meinung nach irreführend ist. Ich bin der Meinung, dass die korrekte Übersetzung von „Social Network“ eher „Gesellschaftliches Netzwerk“ sein sollte, nicht „soziales Netzwerk“.

 

Beitrag / Post / Tweet / Artikel

Unter einem Beitrag oder einem Post versteht man die Veröffentlichung einer, üblicherweise für alle lesbaren, Nachricht auf einem Social-Media-Kanal. Wie ein Post-it auf einer Pinnwand, den jeder lesen kann. Bei Twitter wird dies Tweet genannt.

 

Like / Gefällt mir

Die meisten Social Media Plattformen haben diverse Möglichkeiten der Interaktion der Mitglieder untereinander. Die einfachste Variante hiervon ist der Like. Das ist ein kommentarloses „Zeichen“, dass jemandem ein Beitrag, ein Bild oder ein Kommentar gefällt, interessiert, oder dass jemand zustimmt. Viele Likes machen Ihren Account für andere interessanter.

 

Retweet

Ein Retweet ist bei Twitter die Steigerung von „Gefällt mir“. Bei einem Retweet zitieren Sie den Text und er erscheint so auf Ihrer Pinnwand.

 

Community

Unter Ihrer Community versteht man im Allgemeinen die Gesamtheit aller Nutzer, die Ihr Profil abonniert haben oder folgen. Sie möchten Ihre Community möglichst deckungsgleich mit Ihren Kunden beziehungsweise mit Ihren Interessenten bringen.

 

Follower

Ein Follower ist ein Nutzer, der Ihrem Profil folgt und somit immer über Ihre Updates und Posts informiert ist. Ein Hauptziel ihrer Social-Media-Arbeit wird darin bestehen, möglichst viele aktive Follower zu bekommen.

 

Content

Sie werden nicht umsonst immer mal wieder auf den Spruch „Content is King“ treffen. Unter Content versteht man Inhalt jeglicher Art auf den Social-Media-Kanälen. Der Ausspruch soll immer daran erinnern, dass Ihre Community auf sinnvolle Inhalte anspricht. Posten Sie nicht nur Werbung oder unnötige Links, sondern präsentieren Sie sich beziehungsweise Ihr Unternehmen als Experten auf Ihrem Gebiet und posten Sie sinnvolle Informationen.

 

Hashtag

Hashtags („#“) sind Worte beginnend mit diesem Zeichen, die in den Social Networks gewissermaßen eine Verbindung zwischen den unterschiedlichen Posts herstellt. Nutzer beschreiben Ihre Posts mit einem oder mehreren Hashtags, um anderen Nutzern die Suche zu erleichtern.

 

Erwähnung

Mit Erwähnungen (meist mit „@“ beginnend) können bestimme Benutzer markiert und so aktiv über Ihren Post informiert werden. Es wäre zu Beispiel denkbar, dass Sie einen Post über ein neues Produkt schreiben, welches Sie vertreiben, und mit dem „@“ auch den Hersteller benachrichtigen beziehungsweise eben Erwähnen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere